(c) Helga Gebhardt
(c) Helga Gebhardt

Sylvia von Keyserling erzählt den Kindern, wie sie ihren Phantasiegestalten begegnet, wie sie ihre Geschichten erfindet und wie sie sie schreibt, und lässt die Kinder die Nöte und Freuden ihrer Figuren miterleben ... Sie liest vor und erzählt, zeigt  Bilder, lädt auch mal zum Reimen und Singen ein und hält immer wieder inne, um das Geschehen mit den Kindern zu diskutieren.

 Zu Lesungen aus 'Xaver Gsälzbär' schreiben

 

- die Remszeitung

Auch dieses Buch lebt von der entfalteten Phantasie und den witzigen Einfällen. Hinzu kommen hier interessante Wortspielereien und Wortschöpfungen.

 

- die Elbe-Jeetzel-Zeitung

 Zeichnen sich schon ihre Bücher durch phantasievolle, lustige wie nachdenkliche Schilderungen aus, so bringt sich die Schriftstellerin nun auch selber ganz ein. Sie liest nicht nur, sie erzählt, deutet an, fragt, lässt nachdenken, gibt Gelegenheit zu spontanen Äußerungen – und zieht so die Kinder zwei Stunden lang in ihren Bann. (wmp)

 

- die Winnender Zeitung

 Sylvia von Keyserling... liebt Sprachwitz. Ihre Texte fordern die Aufmerksamkeit ihrer jungen Leser. (Stefanie Jezussek)

 

 

Zu Lesungen aus 'Im Baum sitzt ein Koalabär' schreiben

- die Heilbronner Stimme
Kein Wunder bei der faszinierenden Erzählungsart der Autorin, dass die Kinder die Geschichte begeistert verfolgten. (yi)

- die Badischen Neuesten Nachrichten
Mit einfühlsamem Vorlesen und lebhaften Diskussionen erreichte die Autorin ein munteres Zwiegespräch mit den jungen Leseratten.

- die Nordfriesischen Nachrichten

Große Farbfotos aus dem Leben der Koalas sorgen für weiteren Erlebnishintergrund: Jede andere Einführung in das Buch 'Im Baum sitzt ein Koalabär' wird da überflüssig. Erstaunlich, wieviel Wissen die Kinder sich schon im Vorfeld angeeignet haben, und dass sie es auch anbringen können und alle sie bewegenden Fragen stellen dürfen, dafür sorgt Sylvia Keyserling mit geschickt ausgewählten Textausschnitten und eingestreuten Frage-Antwort-Pausen.

(Karin Berger)

 

mehr

 

 

 Zu Lesungen aus "Die Zirkusmaus" schreiben

- die Badischen Neuesten Nachrichten
Die Kinder begleiteten die Lesung der Autorin mit fröhlichem Lachen und stellten anschließend viele neugierige Fragen.

 

 - der Schwarzwälder Bote
Geschickt hielt Sylvia von Keyserling in der Erzählung immer wieder inne, um ... mit (den Kindern) über die Probleme der Maus zu diskutieren. Durch die farbigen Illustrationen des Buches, die sie an den entsprechenden Stellen zeigte, wurden die Schwierigkeiten der Zirkusmaus auch den Jüngsten bewusst. Dabei hatten die Kinder genügend Spielraum, in ihrem Erfahrungsschatz zu suchen, der auch originelle Lösungsansätze zu Tage brachte.
(job)

 

 mehr

 

 

 Zu Lesungen aus "Löle Löffelente" schreiben

- die Allgäuer Zeitung

Tiergeschichten sind für Kinder immer faszinierend und Sylvia Keyserling versteht es in ihren Büchern, auch etwas von der Lebensart der beschriebenen Tiere zu vermitteln, ohne langweilig zu werden. ...Mit Interesse schauten sich die Kinder die vielen Tierposter an (Karin Grunwald)


- die Schwäbische Zeitung 

So liest und erzählt Sylvia Keyserling gleich drei ihrer Märchen. Beim letzten verrät sie dann einfach den Schluss nicht. Was tun? Selber erfinden! Unter Anleitung von Betreuerinnen spielen, malen und schreiben die Kinder ‚ihr’ Ende des Abenteuers.(vst)